Trainingsweltmeister mit neuer Strategie

Die DSV-Adler gehören diesmal nicht zum engsten Favoritenkreis. Den Rückstand wollten sie mit Sonder-Einheiten aufholen.
Keine großen Sprünge hat Severin Freund nach eigener Aussage über Weihnachten gemacht. Die hebt er sich wohl für die 65. Auflage der Vierschanzentournee auf, die morgen in Oberstdorf (16.45 Uhr/ZDF und Eurosport) ihren ersten Sieger sieht. Über die Feiertage war Relaxen in München mit Frau und Familie angesagt. „Zum ersten Mal in meiner Karriere hatte ich zwischen dem letzten Weltcup-Springen und dem Tournee-Beginn richtig Zeit, Weihnachten zu feiern“, sagt der 29-Jährige, der als Oberstdorf-Sieger der vergangenen Saison trotz eines bislang wechselhaften Skisprung-Winters zumindest zum erweiterten Favoritenkreis zählt. Zweimal
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: