Platz 1 auf der Liste der landespolitischen Absteiger: Nils Schmid

Nils Schmid 1 Stellvertretender Ministerpräsident, Superminister für Finanzen und Wirtschaft, SPD-Landesvorsitzender, Spitzenkandidat: Die einst umfangreiche politische Visitenkarte von Nils Schmid, 43, ist in diesem Jahr um etliche gewichtige Positionen bereinigt worden. Der Wiedereinzug in den Landtag, der etlichen Genossen verwehrt blieb, kann ihn da kaum trösten. Als Kopf der Landes-SPD ist Schmid der unglückliche Verlierer der grün-roten Regierungsjahre, für die an der Urne allein der Koalitionspartner belohnt wurde. Nach dem dramatischen Absturz seiner Genossen auf 12,7 Prozent versucht der Jurist 2017 im Bundestag einen Neuanfang.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: