Lesen Sie weiter

Länder wollen eigenen Verfassungsschutz behalten

Gegenwind für Thomas de Maizière: Selbst Parteifreunde stemmen sich gegen seine Pläne, den Geheimdienst zu zentralisieren. Der Südwesten ist offener.
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat mit seinem Vorstoß, die Länder-Befugnisse bei Verfassungsschutz und Abschiebung zu beschneiden, scharfe Kritik ausgelöst. „Eine derartige Debatte zum jetzigen Zeitpunkt lenkt nur von den eigentlichen Problemen und Herausforderungen zur raschen Bekämpfung des Terrorismus ab“, sagte Bayerns
  • 331 Leser

82 % noch nicht gelesen!