Kalt wird's jetzt

Mit Sturm und Schnee ist Tief „Axel“ in Deutschland eingefallen. An der Ostseeküste kam es zu einer Sturmflut, im Süden soll es Temperaturen deutlich unter Null Grad geben.
Eiskalt, stürmisch und ungemütlich: Der Winter hält Einzug, nach Ansicht der Meteorologen sogar langfristig. Die Menschen an der Ostseeküste haben gestern eine Sturmflut erlebt, die sich am Abend zuspitzte. Dem Osten und Süden drohen kräftige Schnee- und Graupelschauer und stellenweise Wintergewitter. Die Ursache: das Sturmtief „Axel“. „Axel“ bringt Schnee und vor allem in Höhenlagen tiefe Minusgrade. Morgen dürfte in ganz Deutschland tagsüber „gemäßigter Frost“ bis minus 7 Grad herrschen, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Im Bergland könnten die Temperaturen über frisch gefallenem
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: