Schuldspruch spaltet Israel

Ein Soldat hat einen wehrlos am Boden liegenden Attentäter erschossen. Dafür wurde er nun verurteilt.
Als der Schuldspruch gegen den israelischen Soldaten Elor Asaria verlesen wird, stehen bereits mehr als hundert Demonstranten vor dem Militärhauptquartier in Tel Aviv und fordern seine Freilassung. Asaria hat im März einen verletzt am Boden liegenden Palästinenser mit einem Kopfschuss getötet. Das Militärgericht verurteilt ihn gestern wegen Totschlags. Die Verkündung des Strafmaßes wird innerhalb eines Monats erwartet. Asaria drohen bis zu 20 Jahre Haft. Der emotionsgeladene Prozess hat Israel gespalten. Rechte Politiker kritisieren das Urteil und wollen sich für eine sofortige Begnadigung Asarias einsetzen. Nach einer Umfrage des Israelischen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: