Grüne streiten über Flüchtlingspolitik

Kretschmann plädiert für Maghreb-Länder als sichere Herkunftsstaaten.
Zu Beginn des Wahljahres 2017 zeigen sich die Grünen tief zerstritten in der Flüchtlingspolitik. Während Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann Unterstützung für die Einstufung Tunesiens, Marokkos und Algeriens als sichere Herkunftsländer signalisierte, wiesen Grünen-Parteichefin Simone Peter und der migrationspolitische Sprecher Volker Beck diese Forderung zurück. Der Status als sichere Herkunftsländer würde dazu führen, dass bei Bürgern der drei nordafrikanischen Länder beschleunigte Asylverfahren möglich werden. Zudem könnte davon ein Abschreckungseffekt ausgehen. Auch die Grünen in Nordrhein-Westfalen bleiben
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: