Aus für das kostenlose Girokonto

Weil die Einnahmen zurückgehen, dreht die Branche verstärkt an der Gebührenschraube.
Kostenlose Girokonten werden immer mehr zu einem Auslaufmodell. Banken und einige Sparkassen hatten das Gratiskonto lange gezielt zur Kundenakquise eingesetzt. Jetzt zwingen Kostendruck, teure Filialen und die Niedrigzinsen die Institute zum Umdenken. Als eine der größten deutschen Banken hatte zuletzt die Postbank mit einer Umstellung das bedingungslose Gratis-Girokonto abgeschafft. Die Hypovereinsbank hatte dies schon Mitte des Jahres getan. Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, betonte schon vor einem Jahr: „Die Zeit von kostenlosen Girokonten ist vorbei.“ Auch die Finanzaufsicht
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: