Aktualisierung: Frontalzusammenstoß wenige Sekunden, nachdem Meldungen über Falschfahrer eingingen

Zwei Tote bei Unfall mit Geisterfahrer auf der B 29 - Bundesstraße nur noch teilweise gesperrt.

Lorch/Schwäbisch Gmünd. Die Polizei hat einen schweren Unfall auf der B29 mit einem Falschfahrer zwischen den Anschlusstellen Lorch Ost und Gmünd West gemeldet. Wenige Sekunden vorher, um 17 Uhr, seien mehrere Meldungen über einen Falschfahrer eingegangen, heißt es weiter vom Polizeipräsidium in Aalen. Trotz sofortiger Maßnahmen habe nicht verhindert werden können, dass es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem Geisterfahrer und einem ordnungsgemäß in Fahrtrichtung Stuttgart fahrenden Auto kam. Der Zusammenstoß  sei so heftig gewesen, dass zwei Personen noch an der Unfallstelle

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel