Einfache Fehler und zu wenig Zug zum gegnerischen Tor

Fußball, Testspiel Der VfR Aalen verliert gegen den Zweitligisten SV Sandhausen mit 0:3 (0:2). Neuzugang Philipp Hercher spielt unauffällig.

Der Zweitligist war am Sonntag eine Nummer zu groß. „Die haben es wirklich sehr gut gemacht“, sagte Trainer Peter Vollmann nach dem 0:3 (0:2) über den Gegner. Mit einer guten Ordnung und viel spielerischer Qualität hatte der SV Sandhausen das Spiel im Griff und ließ den VfR Aalen viel laufen. „Wir haben in diesem Spiel auch einiges für den konditionellen Bereich getan“, sagte Maximilian Welzmüller süffisant.

Was der Drittligist zunächst nicht getan hat: sich an die Vorgaben des Trainers gehalten. Entgegen der Absprachen sind die Aalener früh angelaufen und haben den Zweitligisten in dessen Hälfte attackiert.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: