Misshandlungen in der Staufer-Kaserne

Am Standort Pfullendorf ermittelt die Staatsanwaltschaft.
In der Pfullendorfer Staufen-Kaserne ist es im Ausbildungszentrum Spezielle Operationen zu schwerwiegenden Verstößen gekommen. Teilweise seien in der Ausbildung die „sexuelle Selbstbestimmung“ und das „Schamgefühl“ nicht beachtet worden, teilte die Bundeswehr gestern mit. Bei „Aufnahmeritualen“ sei es zu Misshandlungen von Soldaten gekommen, zudem gebe es Hinweise auf Mobbing. Vorwurf: Freiheitsberaubung Die Entlassung mehrerer Soldaten sei bereits eingeleitet und ihre Fälle am Dienstag der Staatsanwaltschaft Hechingen übergeben worden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Sie werden „der Freiheitsberaubung,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: