Drama auf der Kandahar

Schwere Stürze überschatten die Abfahrt der Herren in Garmisch-Partenkirchen.
Begleitet von heftigen Stürzen seiner Konkurrenten hat der amerikanische Skirennfahrer Travis Ganong auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen seinen zweiten Weltcup-Sieg eingefahren. Bei der Ersatz-Abfahrt für das in Wengen gestrichene Rennen war er am Freitag 0,38 Sekunden schneller als Kjetil Jansrud aus Norwegen. Dritter wurde Peter Fill aus Südtirol (+0,52 Sekunden). Auf der Traditionsstrecke war Andreas Sander auf Rang 14 mit 1,52 Sekunden Rückstand der beste Vertreter des Deutschen Skiverbands. „Es war mehr möglich“, sagte Sander. „Ich habe ein paar Fehler gemacht, die nicht hätten sein sollen. Die sind aber den
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: