Boschs Heimroboter liest Kindern Geschichten vor

Der Autozulieferer und Hausgeräte-Hersteller erfindet sich neu. Digitale Assistenten gelten als Milliardenmarkt.
Bremse ziehen, auf „Go“ drücken, Gas geben. Schwierig ist es wirklich nicht, mit dem Roller – der heutzutage Scooter heißt – loszubrausen. Damit das elektrische Gefährt im 80er-Jahre-Design am Ende der Fahrt ausgeht, reicht es, den Ständer auszuklappen. „Wir sind mit 200 Scootern im August in Berlin gestartet und vom Erfolg überrascht“, berichtet Mat Schubert. „1000 Nutzer haben ihn bereits per Handy-App gemietet“, sagt der Bosch-Verantwortliche für Mobile Services. Die Hauptstadt eine halbe Stunde auf zwei Rädern zu erkunden, kostet 3 EUR. Geradezu begeistert gibt sich Bosch-Chef Volkmar
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: