Auch beim Klimawandel muss Wissenschaft unpolitisch sein

Musikwinter Beim Rendezvous im Bilderhaus spricht Klimaforscher Hans von Storch über Wetterextreme und den sozialen Frieden.

Gschwend

Gute Wissenschaftler sind Fachidioten“, sagt Hans von Storch. Und entpuppt sich selbst als sehr guter Vertreter dieser Zunft. Im Bilderhaus lässt er sich nämlich zu keinem Zeitpunkt eine Bewertung entlocken, die außerhalb seiner Kernkompetenz als Klimastatistiker liegt – so sehr es das Publikum versucht.

Langweilig ist der Abend trotzdem nicht. Im Gegenteil. Mit friesisch herber Ironie zeigt der auf Föhr geborene Professor, warum gerade diese Beschränkung der Wissenschaft auf ihren Fachbereich der Politik und der Gesellschaft hilft. Auch beim Thema Klimawandel.

Genau so trocken nimmt er den engagierten CO2-Sparern hierzulande

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: