Polanski will in die USA zurück

Vier Jahrzehnte nach der Tat in den USA will der Regisseur den Rechtsstreit um sexuellen Missbrauch endgültig beilegen.
Der polnisch-französische Regisseur Roman Polanski möchte nach Angaben seines Anwalts in die USA zurückkehren und einen jahrzehntelangen Justizstreit wegen Vergewaltigungsvorwürfen zu den Akten legen. Um die Rückkehr zu ermöglichen, soll auf eine alte Abmachung Polanskis mit der US-Justiz zurückgegriffen werden, wie sein Anwalt Harland Braun sagte. So soll ihm eine weitere Gefängnisstrafe erspart bleiben. Braun schrieb an den Richter Scott Gordon in Los Angeles, um die Herausgabe einer Zeugenaussage des damaligen Staatsanwalts aus dem Jahr 2010 zu erreichen. Davon erhofft er sich den Beweis, dass Polanski gemäß einer Vereinbarung, nur
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: