Stromzähler messen falsch

Viele Geräte zeigen einen deutlich zu hohen Verbrauch an.
Viele der bereits millionenfach in Deutschland eingesetzten digitalen Stromzähler dürften einem „Spiegel“-Bericht zufolge viel zu hohe Verbrauchswerte messen. Eine von einem Experten der Universität im niederländischen Twente erstellte Studie habe neun Modelle getestet, berichtete das Magazin. Mehr als die Hälfte habe falsch gemessen. Teils veranschlagten die Geräte demnach fast das Siebenfache des eigentlichen Stromverbrauchs. Dem Wissenschaftler zufolge ist dies auf den Einbau von stromsparenden Haushaltsgeräten zurückzuführen. Darauf seien die beanstandeten Zähler nicht eingestellt und lieferten daher fehlerhafte Werte.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: