Goldpreis auf Jahreshoch

US-Luftschlag in Syrien bereitet Bundesbürgern Sorgen.
Der Goldpreis hat in der Nacht zum Freitag mit einem Preissprung auf den US-Militärschlag gegen Syrien reagiert. Der Preis für eine Feinunze (das entspricht in etwa 31,1 Gramm) legte bis auf 1269,46 US-Dollar zu und erreichte damit den höchsten Stand seit November 2016. Die amerikanische Militäraktion ließ den Goldpreis in der Spitze um 1,5 Prozent steigen. Gold gilt bei Anlegern, die sich gegen mögliche Börsenturbulenzen wappnen wollen, als vergleichsweise sichere Anlage, allerdings schwankt auch der Goldpreis deutlich. Der Ölpreis zog ebenfalls an. Syrien sei zwar kein wichtiges Öl-Förderland, aber durch den US-Angriff steige das Risiko
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: