Die Türkei am Scheideweg

55,3 Millionen Wahlberechtigte stimmen über eine neue Verfassung ab. Setzt Staatschef Erdogan sich durch, könnte dies für die Zukunft des Landes entscheidend sein.
Dieses Stakkato darf bei keinem der vielen Wahlkampfauftritte fehlen. „Eine Nation!“, ruft Recep Tayyip Erdogan vor jubelnden Anhängern. „Eine Flagge! Ein Vaterland! Ein Staat!“ Diese Appelle an die Einheit des Volkes sind aber schon lange nur noch ein frommer Wunsch. Tief gespalten sind die Türken über Erdogan selber – und vor allem über die Frage, wie viel Macht der Präsident künftig haben soll. Die Entscheidung wird am Sonntag in einem historischen Referendum fallen: Dann stimmen die Türken über das von Erdogan so dringlich ersehnte Präsidialsystem ab. Zum Abschluss des Wahlkampfes ritt Erdogan neue Attacken
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: