Studieren kostet wieder

Bildung Ab dem Wintersemester 2017/2018 müssen Studierende aus nicht europäischen Ländern Gebühren zahlen. Das gilt auch für die Gmünder Hochschulen.

Schwäbisch Gmünd. „Das neue Gesetz zeigt mir, dass die Hochschulen immer noch finanziell unterversorgt sind und dass nicht nur das Wissenschaftsministerium, sondern das ganze Land gefordert ist, Lösungen zu finden“, sagt Astrid Beckmann, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Gemeint ist das neue Gesetz, das der Landtag vor Kurzem beschlossen hat. In Baden-Württemberg müssen Studierende aus nicht europäischen Staaten ab dem kommenden Wintersemester Studiengebühren in Höhe von 1500 Euro pro Semester bezahlen. Studierende, die ein Zweitstudium absolvieren wollen, 650 Euro. Ausgenommen sind Asylsuchende, Studierende,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: