Spannende Effekte durch kontrastreiche Exponate

Ausstellung Vier Künstler mit Werken zum Thema „Menschenskinder“ in der Villa Seiz.

Mit „Zwei Maler, zwei Skulpteure!“, eröffnete Andrea Seiz die Vernissage „Menschenskinder“. Andreas Junge und Werner Reuber, die Maler, die Skulpteure Andreas Kerstan und der 90-jährige Hausherr Max Seiz. Eine Mischung von Exponaten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnte. Vereint in ihrer Sicht auf die Welt. Scharf blickend, ironisch, voll schwarzem Humor.

Betritt man die Ausstellung, fallen sofort die Köpfe auf. Andreas Kerstan hat Perückenköpfe „verarbeitet“. Er ist der einzige der vier Künstler, der persönlich anwesend ist. Sein Werdegang: Studium der Betriebswirtschaft, Karriere in der Wirtschaft

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel