Wie geht’s weiter mit Kindergarten auf dem Hardt?

Peter und Paul Diskussion über Versäumnisse und mögliche Lösungen – „Runder Tisch“ angeregt.

Schwäbisch Gmünd. Große Aufregung herrscht in der kleinsten katholischen Gemeinde Gmünds. Auf dem Hardt soll der kircheneigenen Kindergarten St. Peter und Paul geschlossen werden. Am Sonntag versammelte sich daher nach dem Gottesdienst Gemeindemitglieder zur Aussprache mit den Verantwortlichen.

„Wie geht es weiter?“ Das sei die große Frage, erklärte der Moderator der Versammlung, Pfarrer Robert Kloker, Zur aktuellen Lage erklärte Kirchenpfleger Klaus Knödler, dass bereits seit Jahren Kindergarten und Martinushaus bauliche Mängel aufwiesen. So sei bereits 2009 ein Kostenvoranschlag für die Renovierungen der Gebäude in Höhe

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel