Festtag für Tschernobyl-Kinder

Spendenaktion Junge Gäste aus Weißrussland mit dem Verein „Zukunft für Ritschow“ bei den Maltesern in Aalen. Sie erzählen, warum sie auf der Ostalb sind.

Aalen

Natalja Fedorowitsch bringt es auf den Punkt: „Wer vor 31 Jahren, nach der Tschernobyl-Katastrophe, richtig verstrahlt war, ist schon lange tot.“ Die Russisch-Dolmetscherin hat am Wochenende 45 Kinder aus Weißrussland zum Erholungsurlaub nach Süddeutschland begleitet. Die Organisation „Zukunft für Ritschow“ mit ihren Vereinsmitgliedern im Schwarzwald und in Adelmannsfelden hat die Reise ermöglicht. Mit acht der Kinder wird die Dolmetscherin die nächsten vier Wochen bei Gastfamilien im Ostalbkreis verbringen. An diesem Vormittag sind die Kinder mit einigen Gastmüttern beim Malteser Hilfsdienst in Aalen zu Gast.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: