War es ein versuchtes Tötungsdelikt?

Unfall Obduktionsergebnis nach Unfall bei Hüttenbühl liegt vor. Ermittlungen gegen 20-Jährigen laufen.

Alfdorf. Das Ergebnis der Obduktion liegt vor: Der 22-Jährige, der bei einem Unfall in der Nacht auf Samstag, 8. Juli, auf der Kreisstraße zwischen Schillinghof und Hüttenbühl von einem Auto überfahren worden war, hätte „höchstwahrscheinlich“ auch mit sofortiger Hilfe nicht gerettet werden können. Das teilt Erster Staatsanwalt Jan Holzner von der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Nachfrage mit.

Ermittelt wird gegen einen 20-jährigen Tatverdächtigen aus dem Raum Welzheim. Dieser hatte eingeräumt, dass er am Steuer des Autos saß, das den Fußgänger überrollt hatte. Nach dem Unfall gegen 4.30 Uhr hatte sich der Fahrer unerlaubt

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: