„An unserem Scheitern waren nur wir schuld“

Vier Jahre hatte der FDP-Chef Zeit, seine Partei neu aufzustellen. Bei der Bundestagswahl geht es für ihn nun um alles. Am Erfolg dieses Projektes, sagt er, hängt auch seine politische Karriere.
Zum Interviewtermin im Genscher-Haus kommt Christian Lindner mit dunklem Anzug, weißem Hemd und Krawatte. Es ist eines der letzten Interviews vor dem Urlaub, den er mit seiner Frau und Freunden auf Mallorca verbringen wird. Er freue sich auf die freie Zeit mit Menschen, deren Leben nicht um die Politik kreist, sagt er. Die vielen Reisen der letzten vier Jahre, als die FDP nach ihrer Abwahl aus dem Bundestag am Abgrund stand, haben ihre Spuren hinterlassen. Von einem Zeitungs-Interview zum Kaffeetrinken mit Rentnern, danach Treffen mit der mittelständischen Wirtschaft – das sei an die Substanz gegangen, sagt der 38-Jährige. Inzwischen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: