Erdogan weist „Drohungen“ zurück

Präsident streitet ab, deutsche Firmen auf Liste Terrorverdächtiger zu führen.
Wegen der Verschärfung der Reisehinweise für die Türkei hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan der Bundesregierung Drohgebärden gegen sein Land vorgeworfen. Deutschland mache der Türkei mit „Drohungen“ keine Angst, sagte er. Die türkische Justiz sei „unabhängiger als die deutsche“. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte angesichts der Konflikte mit der Türkei und der Inhaftierung des Deutschen Peter Steudtner eine „Neuausrichtung“ der Politik gegenüber Ankara angekündigt. Erdogan wies Berichte zurück, wonach gegen deutsche Unternehmen in der Türkei wegen Terrorunterstützung ermittelt
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: