Schichtarbeit in der Kritik

IG Metall kämpft in Tarifrunde für mehr Gesundheitsschutz.
Die IG Metall macht im Südwesten Schichtarbeit zum Thema in der anstehenden Tarifrunde. Es gehe darum, einen Rahmen zu schaffen, in dem die Bedingungen in den Betrieben verbessert werden könnten, sagte Landesbezirksleiter Roman Zitzelsberger bei der Vorstellung einer Studie, die die Gewerkschaft mit der Hans-Böckler-Stiftung in Auftrag gegeben hatte. Danach orientieren sich viele Schichtregelungen nicht an Vorgaben des Gesundheitsschutzes und sorgen für Unmut bei den Beschäftigten. Von 1270 befragten Schichtarbeitern arbeiteten nur 10 Prozent in den empfohlenen kurzen Nachtschicht-Blöcken von zwei bis drei Tagen, sagte Thomas Langhoff, Studienautor
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: