Ellenberg: Ärger über neues System

Gemeindefinanzen Auch Ellenberg muss das Haushaltswesen umstellen. Dem Kämmerer gefällt das gar nicht.

Ellenberg. Gemäß einem Beschluss des Landtags müssen alle Städte und Gemeinden ihr Haushalts- und Rechnungswesen spätestens zum 1. Januar 2020 auf die sogenannte doppelte Buchführung (Doppik) umstellen. Der Ellenberger Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die entsprechenden Weichen gestellt.

Die Umstellung bringe „nichts außer riesen Ärger, Kosten und Zeitaufwand“, urteilte der Fachbeamte für das Finanzwesen, Jürgen Bieg. Zugleich erklärte er, dass mit der Einführung einer neuen Verwaltungssoftware zum Jahresbeginn 2017 bereits eine grundlegende Voraussetzung für das neue Haushaltswesen geschaffen wurde.

Zudem

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: