Nächste Runde im Existenzkampf

Der Zweitligist von der Ostalb geht mit Biss in die neue Saison.
Die Euphorie um Zweitligist 1. FC Heidenheim hält vor dem Saisonauftakt morgen (15.30 Uhr) in der Voith-Arena gegen Erzgebirge Aue unvermindert an. Wie zum vergleichbaren Zeitpunkt der Vorsaison wurden 7200 Dauerkarten abgesetzt. Die spürbar gestiegene Erwartungshaltung im Umfeld nach Platz sechs in der vergangenen Spielzeit versuchen die Kluboberen gezielt zu kanalisieren. „Wir sind mit unserer letzten Aktion in der vergangenen Runde mit dem Siegtor gegen 1860 München von Platz neun auf sechs vorgesprungen“, sagt FCH-Trainer Frank Schmidt. „Da hast du gesehen, wie eng es in der Liga zugeht. Das wird diese Runde nicht anders
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: