Bierdurst geht zurück

Vor allem das Wetter lässt den Absatz um zwei Prozent sinken.
Zu nass, zu kalt, zu wolkig: Das Wetter hat den Bierabsatz im ersten Halbjahr sinken lassen. Die deutschen Brauereien verkauften von Januar bis Juni 2,1 Prozent oder 1 Mio. Hektoliter Bier weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Der Brauer-Bund hofft nun auf einen „Sommer, der den Namen verdient, einen sonnigen Herbst und ein solides Weihnachtsgeschäft“. Insgesamt verkauften die Brauereien 46,8 Mio. Hektoliter Bier – das meiste davon (fast 82 Prozent) im Inland. Auch im Exportgeschäft falle die Bilanz der Brauer durchwachsen aus, teilte der Brauer-Bund mit: Die Ausfuhren insbesondere nach
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: