Rektorin: Wettbewerb macht Leistung nach außen sichtbar

Pädagogische Hochschule Hellmuth-Lang-Preis für Lea Abele und Carolin Schmeichler.

Schwäbisch Gmünd. Seit 30 Jahren wird an der Pädagogischen Hochschule (PH) Schwäbisch Gmünd der Hellmuth-Lang-Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten vergeben. Am Dienstag wurden damit Lea Abele und Carolin Schmeichel ausgezeichnet. „So wird Leistung nach außen sichtbar“, freute sich Rektorin Prof. Dr. Astrid Beckmann bei der Preisverleihung. Hervorragende Studierende vermittelten neue Erkenntnisse, von denen alle profitierten. Zu verdanken sei das auch dem Freundeskreis der PH, der viele wichtige Projekte fördere. Der Preis solle nicht nur die Verfasser der Arbeiten würdigen, erklärte Michael Lang, Vorsitzender

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: