„Kein ganz sicherer Schutz“

Sabine Lautenschläger über die Lehren aus der Finanzkrise, die Fortschritte in Europa und das Ende der Niedrigzinsen.
Sie gehört zu den mächtigsten Bankerinnen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Allerdings steht Sabine Lautenschläger als Bankenaufseherin gewissermaßen auf der „anderen“ Seite. Vom 39. Stock der neuen Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt hat sie auch optisch einen guten Überblick. Hier empfängt sie unseren Korrespondent Rolf Obertreis zum Gespräch. Erinnern Sie sich noch an die Tage Ende Juli vor zehn Jahren, als die Mittelstandsbank IKB in eine schwere Krise rutschte? Sabine Lautenschläger: Die ersten Probleme mit Subprime-Papieren, also in Anleihen verpackte riskante Hauskredite,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: