Hohenrechberg wird Pilgerzentrum

Jubiläum Zum 90. Mal jährt sich im September die Wallfahrtswoche – 2000-Euro-Spende der italienischen Gemeinde Giovanni Bosco für Kreuzweg-Restaurierung. Von Anja Jantschik

Schwäbisch Gmünd-Rechberg

Der neue Weihbischof, Matthäus Karrer, wird am 3. September mit einem Eröffnungsgottesdienst auf dem Hohenrechberg eine ganz besondere Wallfahrtswoche eröffnen: Diese jährt sich zum 90. Mal. Darauf macht der stellvertretende Vorsitzende des Rechberger Kirchengemeinderats, Karl Quadt, beim Pressetermin am Samstag aufmerksam.

So wird die Wallfahrt zur Schönen Maria auf dem Hohenrechberg 2017 ein ganz besonderer Anziehungspunkt für Pilger aus der ganzen Region werden. Tausende Gläubige werden sich auf den Weg machen. Dabei führt dieser hinauf zur Rechberger Wallfahrtskirche entlang der 14 Bildstöcke, die anhand

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel