Gewerkschaft im Zwielicht

Nach außen hin steht die Interessenvertretung der Polizei für Solidarität, Recht und Ordnung. Intern treiben den Landesbezirk Baden-Württemberg Mobbingvorwürfe, Rechtsstreitigkeiten und Finanzprobleme um.
Die erste Kündigung hat Ralf Knospe am 20. Dezember 2016 erreicht, vier Tage vor Weihnachten. „Sehr geehrter Herr Knospe, hiermit kündigen wir das zwischen Ihnen und uns bestehende Arbeitsverhältnis außerordentlich und fristlos mit sofortiger Wirkung, hilfsweise ordentlich zum nächstzulässigen Zeitpunkt“, heißt es in dem vom dreiköpfigen Vorstand der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Baden-Württemberg um Landeschef Hans-Jürgen Kirstein unterschriebenen Papier. Am 29. Dezember 2016, zwei Tage vor seinem 57. Geburtstag, sah sich Knospe mit einem wortgleichen Kündigungsschreiben konfrontiert. Gerade so, als wolle man ihn mürbe
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: