Kommentar Dieter Keller zur guten Konjunktur in Deutschland

Freuen mit Vorsicht

Solche Meldungen hätte Gerhard Schröder in seinen Wahlkämpfen gerne gehabt: Der Staat hat im ersten Halbjahr so viel Überschuss gemacht wie noch nie. Die Stimmung in der Wirtschaft ist prächtig. Die Wirtschaftsforscher korrigieren ihre Prognosen fast im Monatsrhythmus nach oben. Herrliche Zeiten für Deutschland – und für Angela Merkel und die anderen Wahlkämpfer, die sich fröhlich im Wettbewerb um Steuersenkungen und höhere Ausgaben überbieten. Ist es typisch deutsch, trotzdem der Lage nicht so recht zu trauen und vor Risiken wie Donald Trump oder dem Brexit zu warnen? Nein, bewiesen kürzlich gut zwei Dutzend Nobelpreisträger
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: