Ein grandioser Torwart und viel Kritik

Fußball, 3. Liga Der VfR Aalen enttäuscht beim 1:1 (0:0) gegen Rot-Weiß Erfurt. Trainer Peter Vollmann kritisiert seine Profis: „Es liegt am Läuferischen.“ Einzig Keeper Daniel Bernhardt ragt heraus.

Der Ton wird rauer auf der Ostalb. Nach dem schmeichelhaften 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt war der Frust groß beim VfR Aalen. Peter Vollmann fand hinterher deutliche Worte. „Wir sind überhaupt nicht in das Spiel reingekommen“, kritisierte der Trainer und richtete dann klare Worte an seine Profis: „Es liegt am Läuferischen. Wir haben Spieler, die laufen zwei Kilometer, und wir haben Spieler, die laufen zehn Kilometer. Wir sind da überhaupt nicht im Gleichgewicht. Wir müssen das ändern. Und werden es auch.“

Geändert hat zunächst Vollmann seine Startelf, und die Umstellungen zeigten nicht die erhoffte

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: