Kommentar Helmut Schneider zum steigenden Kurs des Euro zum Dollar

Kein Grund zur Sorge

Bei der Frage, welcher Wechselkurs von Dollar zu Euro „fair“ ist, verhält es sich wie bei vielen entsprechenden Begriffsbestimmungen dessen, was „gerecht“ ist: Sie lassen sich kaum fassen, es kommt auf den Blickwinkel und darauf an, welches Interesse ihn lenkt. Ein fairer Eurokurs ist nämlich wie eine Fata Morgana: nicht zu fassen. Man erinnert sich, es ist nicht lange her: Weil der Dollar so stark und fast die Parität von 1:1 zum Euro erreicht hatte, sorgten sich viele um den schwachen Tauschwert des Euro – zumal die anziehenden Zinsen in den USA den Greenback noch stärker zu machen drohten. Und jetzt, ein gutes
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: