Mehr Respekt und Anerkennung

Zur OB-Wahl: Seltsame Praktiken hat die Aalener SPD. Ihrer OB-Kandidatin Bettina Wilhelm wird noch am Wahlabend geraten, nicht mehr bei der zweiten Wahl anzutreten und der Mitbewerber Herr Gerlach wird prompt als "akzeptabel" eingestuft. Frau Wilhelm hat mehr Respekt und Anerkennung für ihre Leistung im OB-Wahlkampf verdient. Dass die SPD einmal einen FDP-unterstützten Kandidaten empfehlen wird, nur um eine "schwarze Übermacht" in der Stadt zu verhindern, ist doch mehr als fragwürdig. Ob der nächste OB zukünftig schwarz, gelb oder rot ist, spielt keine Rolle, so lange er genügend Kompetenz und Engagement für Aalen mitbringt. Farben zählen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: