Untersuchung dauert an

Ein Patient, der in der Klinik randaliert, stirbt nach Polizeieinsatz.
Nachdem ein Patient der Psychiatrie in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) nach einem Polizeieinsatz zusammengebrochen und gestorben ist, dauern die Ermittlungen an. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Heidelberg sagte, wurde die Leiche des Mannes zwar obduziert; „die Untersuchungen sind aber noch nicht abgeschlossen“. Der 41-Jährige habe in der Einrichtung randaliert. Als er ein Fenster aus der Verankerung reißen wollte, wurde die Polizei gerufen. Sie überwältigten den Mann mit Hilfe von Pfefferspray und fesselten ihn. Mit einem Krankentransportwagen wurde er zur forensischen Station gebracht. Unterwegs habe er sich weiter massiv
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel