Guten Morgen

„Gans“ schön aufregend

Jan Sigel über eine interessante Fangaktion am Gmünder Remsstrand.

Weihnachten ist vorbei. „Zum Glück“ mag der eine oder andere nun denken. Eine Gans zum Beispiel. Sie muss nun keine Angst mehr davor haben, dass sie als Weihnachtsbraten auf dem Esstisch landet. Bei solch einem Gedanken kann so manche Gans nämlich schon einmal die große Flatter kriegen. So geschehen am Weihnachtswochenende in Gmünd. Eine weibliche Celler Gans aus einer privaten Haltung hatte Reißaus genommen – und war in den Remspark geflüchtet. Genauer gesagt an die Mündung des Josefsbachs in die Rems. Dorthin, wo einst vier Schwäne lebten, die aber kürzlich verschwunden sind. Der Gans schien der Platz zu gefallen.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: