Lesen Sie weiter

Im Dickicht der Bürokratie

Der Umgang mit Hartz-IV-Beziehern ist bis ins kleinste Detail geregelt. Geht es um Urlaub, herrscht aber ein großes Durcheinander bei den Vorschriften. Das rügt der Bundesrechnungshof.
Ein Urlaub in der Ferne mit Sonne, Meer und Strand ist für Hartz-IV-Bezieher kaum drin, allein aus finanziellen Gründen. Das Wort „Urlaub“ kommt im regulären Sprachgebrauch der Jobcenter denn auch gar nicht erst vor. Insgesamt drei Wochen pro Jahr darf man sich aber seinem Fallmanager entziehen, also verreisen. „Ortsabwesenheit“
  • 445 Leser

94 % noch nicht gelesen!

Meistgelesene Artikel