Digitalisierung

3,4 Millionen Jobs bedroht

Die Hälfte aller Berufe könnte bald verschwinden, warnt die IT-Branche.
3,4 Millionen Arbeitsplätze könnten laut dem IT-Verband Bitkom im Zuge des technologischen Wandels in den kommenden fünf Jahren wegfallen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, deren Kernergebnisse der Bitkom bereits im November veröffentlicht hatte. Besonders gefährdet seien Banken, Versicherungen, die Chemie- und Pharmabranche, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Ein Verlust der Hälfte aller Berufsbilder sei möglich, wenn beispielsweise 3-D-Drucker die Arbeit von Zahntechnikern und Algorithmen jene von Steuerberatern übernehmen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hält
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: