Verkehr

Eine Horrorfahrt im Reisebus

Der Fahrer erleidet einen Schlaganfall. Der Doppeldecker kann erst nach 16 Kilometern gestoppt werden.
Die Skiausfahrt der Gewerblichen Schule in Backnang (Rems-Murr-Kreis) ist zu einer Horrortour geraten. Der Busfahrer erlitt offenbar direkt beim Start einen Schlaganfall. Er konnte den Doppeldecker zwar noch einigermaßen lenken, war jedoch länger als eine Viertelstunde nicht mehr ansprechbar. Für die Polizei ist die Beinah-Katastrophe „sehr kurios“. „Man muss von Glück sprechen, dass der Bus nicht mit Tempo 80 gegen eine Brücke gedonnert ist“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen der SÜDWEST PRESSE. Die 67 Schüler und sieben Lehrer wollten gestern um 6 Uhr zum Skifahren und Rodeln ins 330 Kilometer entfernte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: