Lesen Sie weiter

Die Unterführung ist endlich drin

Durchbruch Die ganze Gemeinde hat darauf gewartet: Fußgänger können nun in absehbarer Zeit den Bahndamm durchqueren. Bürgermeister Müller spricht von „Jahrhundertwerk“.

Jagstzell

Es ist vollbracht: Sieben Stunden hat es gedauert, dann war die vorbetonierte, 350 Tonnen schwere und zwölf Meter lange Fußgängerunterführung in den Bahndamm in Jagstzell an der B 290 eingeschoben. Am Sonntagabend um 23 Uhr begann der Einschub des Bauwerks, das von Bürgermeister Raimund Müller bereits als „Jahrhundertwerk“

  • 1413 Leser

88 % noch nicht gelesen!