Das Original als Ersatz: Ironie zieht durch die Galerie

Ausstellung Der Schwäbisch Gmünder Kunstverein zeigt Werke von Katharina Dörr und Jov T. Keisar.

Wenn die Wäschespinne zum Daumenkino wird, wenn die tragende Säule nichts trägt und das Baumarkt-Laminat zum Kunstobjekt wird, dann ist mit Sicherheit die Künstlergruppe Keisar-Dörr-Connection am Werk. Wie jetzt in der Galerie des Gmünder Kunstvereins im Kornhaus. Es ist eine Ausstellung mit ungewöhnlichem Werdegang. Aus „Supernonnatural“ wird „Supersubstitute“.

Der Kunstverein macht damit aus der Not eine Tugend. Eigentlich ist Künstler Gregor Gaida mit „Supernonnatural“ an der Reihe. Er hat sich zurückgezogen. Katharina Dörr und Jov T. Keisar nehmen den Ball auf, produzieren Werke in Anlehnung an

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: