Flüchtlingsrat prangert Zustände in Unterkünften an

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Flüchtlingsrat hat eine mangelhafte Unterbringung von Migranten im Südwesten beklagt. In vorläufigen Unterbringungen würden die geltenden Standards oft ignoriert, bemängelt die Organisation, die verschiedene Unterkünfte im Land besucht hat. Für die vorläufige Unterbringung gibt es Vorgaben: Seit Januar stehen jedem Asylbewerber mindestens sieben Quadratmeter zum Wohnen und Schlafen zu. Das zuständige Regierungspräsidium Karlsruhe und das Innenministerium wissen nach eigenen Angaben nichts von gesetzeswidrigen oder mangelhaften Zuständen in den vorläufigen Unterkünften. Dem Städtetag vom Freitag zufolge werden
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: