Nichts rechtfertig das Unrecht

Vertriebenenwallfahrt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble spricht bei der 70. Veranstaltung auf dem Schönenberg in Ellwangen: „Die deutsche Schuld vergeht nicht.“

Ellwangen

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble kam am Sonntag als prominenter Redner zur Vertriebenen-Wallfahrt auf den Schönenberg, die im Zeichen der Begegnung mit Ostmittel- und Südosteuropa stand. Schäuble stellte seinen Redebeitrag in der Glaubenskundgebung unter das Thema: „Vertriebene als Brückenbauer in Europa“.

Die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Vertriebenenorganisationen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart hatte zu der bereits zum 70. Mal veranstalteten Wallfahrt auf den Schönenberg eingeladen. Trotz einer immer älter werdenden Generation der Heimatvertriebenen, beteiligten sich wieder einige Landsmannschaften

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: