Polizeieinsatz wegen Streit nach Fußballspiel in der LEA

Polizei und Sicherheitsdienst können Eskalation verhindern

Ellwangen. Zehn Streifenwagenbesatzungen, darunter auch Kräfte von umliegenden Polizeirevieren und einer Streife der Polizeihundestaffel, rückten am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in die Landeserstaufnahmeeinrichtung nach Ellwangen aus. Dort waren einige Spieler der beiden Mannschaften nach einem Fußballspiel auf dem LEA-Gelände in Streit geraten, den einige Beteilgte auch handgreiflich betrieben. Laut Mitteilung der Security standen sich weitere Personen aus den beiden Mannschaften gegenüber, die sich nicht an der Auseindersetzung beteiligten. Dennoch sorgten sich die Sicherheitsleute, dass die Lage eskalieren könnte.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: