Gefährliche Raupen an der Schule

Gesundheit Mehrere Bäume sind in Unterschneidheim vom Eichenprozessionsspinner befallen. Einer davon steht im Bereich des Bildungszentrums. Das war unter anderem Thema im Ortschaftsrat.

Unterschneidheim

Schon ein paar Jahre lang habe die Gemeinde Erfahrungen mit dem Eichenprozessionsspinner gesammelt, erläuterte Bürgermeister Nikolaus Ebert bei der vergangenen Ortschaftsratssitzung in Unterschneidheim. „Bisher war das aber auf wenige Stellen beschränkt“, sagte er. Nun hätten die Raupen wegen des für sie günstigen Klimas in diesen Wochen gleich mehrere Bäume in der Gemeinde befallen. Einer davon steht am Bildungszentrum und ist abgesperrt.

Zum Hintergrund: Die Raupen sind übersät mit Brennhärchen, die beim Kontakt leicht abbrechen und allergische Reaktionen, Juckreiz oder Nesselsucht auslösen können.

Der

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: