GT-SOMMERSERIEN / Die Überreste der Arbeit von Jannis Kounellis fristen auf dem Bauhof ein unglückliches Dasein

Moder und Mäuse nagen am "Galgen"

Als "Galgen" von Gmünd geht in die Geschichte ein, was einst als Mahnmal gegen weltliches Denken gedacht war: das Kunstwerk von Jannis Kounellis. Was ist zwölf Jahre nach seinem Abbau von ihm geblieben? Nicht viel mehr als ein morsches Stück Holz und ein dankbares Beispiel in Diskussionen über Kunstgeschmack, Provokation und Missverständnisse.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: