Lesen Sie weiter

In die Rolle einer Forscherin schlüpfen

Expedition Die 14-jährige Oberkochenerin Marit Riedel nahm an einer achttägigen Forschungsreise nach Island teil. Sie berichtet von den Strapazen und den schönen Momenten.

Oberkochen/Reykjavík

Wie ist das eigentlich? Als Wissenschaftler im Ausland forschen? Für Schüler zwischen 13 und 18 Jahren gibt es spezielle Programme, mit denen sie das Leben als Forscher kennenlernen können. Das bedeutet viel Arbeit und Disziplin. Belohnt werden die Strapazen mit einzigartigen Momenten. Die 14-jährige Marit Riedel war Teil einer

  • 151 Leser

93 % noch nicht gelesen!