Kein Bus-Stopp in Gmünd für FSJler

Freiwilligendienst Mutter kritisiert DRK Aalen für den Startpunkt einer Bildungsreise.

Schwäbisch Gmünd/Aalen. Uschi Stöhr ist verstimmt. Die Gmünder Mutter einer Tochter und eines Sohnes ist mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Aalen aneinandergeraten. Der Grund: Sohn und Tochter machen zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr, kurz FSJ. Teil des Dienstes war eine einwöchige Bildungsreise, dieses Jahr nach Krakau. Die Busfahrt dorthin startet immer in Aalen. Familie Stöhr wohnt in Schwäbisch Gmünd. Der Bus kommt aus Stuttgart und fährt über Gmünd nach Aalen. „Praktisch“, sagte sich Uschi Stöhr. „Da können meine Kinder hier in Gmünd zusteigen.“ Doch falsch gedacht. Die Koordinierungsstelle des

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: